Leipzig: Theaterspektakel "Zum Licht"

  • Marktplatz Leipzig 1 Markt Leipzig, SN, 04109 Germany

Er hatte es geträumt. In einer Nacht die ganze Schlussszene: Die Lichtkuppel über dem Marktplatz in Leipzig. Darunter großes Orchester, Chöre und Solisten, Schauspieler, Tänzer. Gekoppelt mit Videoproduktionen, Sound- und Lichtdesign. 500 Mitwirkende. Tausende Zuschauer. Aus dem Traum wird an den Abenden des 26. und 27. Mai 2017 während des Kirchentages auf dem Weg in Leipzig nun Wirklichkeit. „ZUM LICHT“ lautet der Titel des 70-minütigen Open-Air-Spektakels zur Reformation, zu Glaubenskriegen, zu Toleranz und zu Versöhnung, das der Leipziger Künstler Falk Elstermann eigens zum Reformationsjubiläum für den Leipziger Kirchentag auf dem Weg inszeniert.

Die Performance steht sinnbildlich für den Leipziger Dreiklang: Musik. Disput. Leben.

Immer wieder verlinkt Falk Elstermann die historischen Ereignisse auf der Bühne, die um die Leipziger Disputation von 1519 kreisen, mit der Gegenwart. Mit Disputen heute, mit Krieg und Gewalt. Und mit einer Vision: „Glaube gewinnt in meiner Wahrnehmung an Bedeutung. Und ich hoffe, das gelingt ohne Konfrontation.“

Für die bildgewaltige Inszenierung baut Bühnenbildner André Böhme einen 10 Meter hohen Luther-Turm. Zudem ist eine 7,50 Meter hohe und 18 Meter breite Leinwand auf dem Marktplatz geplant.

Mehr Informationen zum open-air-event hier.

zumLicht

Regionale Größen, wie das Ensemble Nobiles und das Mendelssohn Kammerorchester, sowie ein breitgefächertes musikalisches Spektrum – von kirchlicher Musik mit Symphonieorchester bis zu einer Rockband und einem den Frieden verkörpernden Knabensopran – machen das Stück vor allem emotional erlebbar. In der letzten Szene haben die Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit, das Bühnengeschehen aktiv zu beeinflussen. Mit der Reformationsperformance will der Künstler für ein stärkeres Miteinander werben. Und das ist dann schon mehr als ein Traum.