Besetzung


EN-Fotoshoot (5 von 48).jpg

Paul Heller, Tenor und Musikalischer Leiter

Paul Heller wurde 1991 in Köthen/Anhalt geboren und erhielt dort seine erste musikalische Ausbildung am Klavier. Zwischen 2000 und 2009 war er Mitglied des Leipziger Thomanerchores unter Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller.

Paul Heller studiert seit Oktober 2010 Vokale Korrepetition bei Prof. Helga Sippel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig. Er ist zudem Schüler von Prof. Alexander Schmalcz. Er besuchte Kurse für Dirigieren, Korrepetition und Kammermusik, unter anderem bei Prof. Georg Christoph Biller, Bernhard Kastner, Prof. Irmela Boßler und Christian Sprenger. Zudem nahm er an Liedklassen von Prof. Wolfram Rieger und Eric Schneider aktiv teil.

Im Februar 2011 übernahm er bis zum Oktober desselben Jahres interimistisch das Dirigat des Döbelner Kammerorchesters. Mit dem Kammerchor der Sing-Akademie zu Berlin und dem Jungen Barockorchester Berlin führte er die Passionskantate Der Tod Jesu von Graun in Berlin auf. Als Liedpartner verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit Bariton Ludwig Obst und Altus Stefan Kahle.

Kompositionen von Paul Heller wurden unter anderem durch den Thomanerchor Leipzig, das Mendelssohn Kammerorchester, das Frauensextett Sjaella und das Ensemble Nobiles uraufgeführt.


Christian Pohlers, Tenor

Christian Pohlers wurde 1989 in Leipzig geboren. Im Alter von sechs Jahren erhielt er an der Musikschule Leipzig Johann Sebastian Bach ersten Klavier- und Theorieunterricht. 1999 bis 2008 war er Mitglied des Leipziger Thomanerchores unter Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller. Dort übernahm er regelmäßig Chorsoli. 

Anschließend studierte er Schulmusik mit Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig sowie Latein und Englisch. Seit 2014 studiert er Gesang bei Frau Prof. Regina Werner-Dietrich.

Im Rahmen seines Schulmusikstudiums wirkte er als Monostatos in Mozarts Singspiel Die Zauberflöte sowie als Loge in Wagners Rheingold mit. Er war sowohl als Evangelist in Händels sowie in Schütz‘ Johannespassion sowie in der Passionskantate Der Tod Jesu von Graun zu hören. 2014 debütierte er am Theater Nordhausen in Offenbachs Die Banditen als Graf von Gloria-Cassis.

Christian Pohlers war Stipendiat des Leipziger Vereins Live-Music-Now.

KZ5A1972.jpg

Benjamin Mahns-Mardy, Bariton

Geboren wurde Benjamin Mahns-Mardy 1989 in London. Sein Gesangstudium begann im Bereich der Musicals im Alter von 18 Jahren bei Adrian Clarke an der „Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance“ in Greenwich. Innerhalb seines Studiums erhielt er auch Schauspiel und Tanzunterricht von James Palm und Vicki Stretton.

Weiterhin war er in verschiedenen Städten für Produktionen engagiert, z.B. u.a. „Girlfriends“ von Howard Goodall (The Albany Theatre, Deptford); „Sweet Charity“ (Blackheath Halls), „Trintylaban Agent Showcase“ (The Arts Theatre, Leicester Square); „Hochschulchor Projekt“ (The Chapel, Old Royal Naval College, Greenwich).

Im Anschluss an sein Musical Studium war Benjamin 2011/2012 auf Tournee, mit „The Opera Group“ wo er der ‚Blind Harper‘ spielte in „Bow Down“ von Sir Harrison Birtwistle; mit „Impact Opera“ als Ensemblemitglied und 1. Ersatz ‚Dancairo‘ in „Carmen“; 1. Polizist‘ in The Barber of Seville“ und mit „Opera Anywhere“ wo er in „The Mikado“ und „The Pirates of Penzance“ von Gilbert & Sullivan ‘Pish Tush’ und ‘Samuel’ spielte. Benjamin wirkte auch mit im „An Evening of Tim Rice“ zusammen mit Musikproduzent, Russell Scott und Sir Tim Rice in Kensington in London.

In Juli 2013 war Benjamin Teilnehmer bei der erste ‚Internationale Saengerakademie‘, Torgau. Er begann sein Studium im September 2013, in der Klasse von Professor Berthold Schmid und macht an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig seinen Bachelor.
 


Lukas Lomtscher, Bass

Lukas Lomtscher wurde 1989 im sächsischen Frankenberg geboren. In Marbach aufgewachsen und zur Schule gegangen, erhielt er dort durch seine Mutter erste musikalische Erfahrungen im Geigenspiel. Später sang er in der Roßweiner und der Marbacher Kurrende und im Kirchenchor.

1999 bis 2008 war Lukas Lomtscher Mitglied des Leipziger Thomanerchores unter Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller. Dort wurde er für sein außerordentliches Engagement als Knabensopran mit dem Jakob-Petzold-Legat ausgezeichnet. Im Wintersemester 2009 begann er ein Lehramts-Studium der Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Leipzig, das er 2012 abschloss. Im selben Jahr nahm er ein Studium der Buchhandel- und Verlagswirtschaft mit dem Schwerpunkt Kommunikationsmanagement an der HTWK Leipzig auf.

Er ist sängerisch in verschiedenen Leipziger Ensembles als Gast tätig, so unter anderem beim Gewandhauschor Leipzig, Kammerchor Josquin des Préz, dem Concerto Vocale und dem Bach Consort.

Solistisch trat er unter anderem mit einer Solokantate von Telemann in Döbeln auf. Als Thomaner wurde Lukas Lomtscher von Gotthold Schwarz in Gesang unterrichtet. Seit 2009 erhält er eine Gesangsausbildung durch Susanne Krumbiegel. In den Schuljahren 2010/11 und 2012/13 wurde er durch das Begabtenförderungsprogramm des Freistaates Sachsen unterstützt.


Lucas Heller, Bass

Lucas Heller wurde 1991 in Köthen (Anhalt) geboren. Er erhielt dort seine erste musikalische Ausbildung am Klavier. Zwischen 2000 und 2009 war er Mitglied des Leipziger Thomanerchores unter Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller. Er trat regelmäßig als Chorsolist in Erscheinung.

Nach dem Abitur begann Lucas Heller eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Leipzig, die er im Februar 2012 abschloss. Seinen Bachelor in Musikwissenschaft machte er an der Universität Leipzig. Seit 2016 studiert er Master Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Kulturmanagement an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Seit 2013 ist Lucas Heller Vorstandsmitglied und seit 2015 Schatzmeister des Förderkreis Thomanerchor Leipzig e.V. Im forum thomanum e.V. engagiert er sich als Rechnungsprüfer.

Er ist in zahlreichen Ensembles in Deutschland als Gastsänger tätig, unter anderem beim Kammerchor Josquin des Préz, dem Gewandhauschor Leipzig, dem Concerto Vocale und dem Vocalensemble Rastatt. Soli, wie der Jesus aus Heinrich Schütz' Matthäuspassion oder die Bass-Partie aus Bachs Magnificat, runden sein musikalisches Engagement ab.

Als Mitglied des Thomanerchores Leipzig erhielt er Gesangsunterricht bei Stephan Heinemann. Seit Februar 2011 ist er Schüler von Susanne Krumbiegel. Im Jahr 2014 und 2015 erhielt er die Begabtenförderung des Freistaates Sachsen.

EN-Fotoshoot (9 von 48).jpg